Titel

4.9 - DrachenhofInhaltsverzeichnis4.11 - Hexenküche
4.10 - Tempel     Springe nach oben
Voraussetzung: Haupthaus 6, Tempel 1

Sobald Sie einen Tempel errichtet haben, können Sie einen Gott auswählen, dem Sie ihren Tempel weihen können. Wählen Sie weise, denn sobald Sie sich für einen Gott entschieden haben, können Sie Ihre Wahl nicht mehr widerrufen. Mit einem Klick auf den Götternamen können Sie sich ansehen, was durch den Gott verbessert wird. Sie werden wahrscheinlich nicht direkt mit allen Boni etwas anfangen können, daher bleibt es Ihnen überlassen, wann Sie sich für einen Gott entscheiden.

Weiter unten sehen Sie Ihren Opferpunktewert.

Haben Sie sich nun für einen Gott entschieden, zeigt der Tempel erst, was in ihm steckt. Oben sehen Sie noch einmal, für welchen Gott dieser Tempel erbaut wurde. Auf der linken Seite können Sie den Gemütszustand Ihres Gottes an einem Launebarometer ablesen. Ist der Gott schlecht gelaunt, so verringert sich auch der Bonuswert. Ist er gut gelaunt, erhöht sich der Bonuswert wieder.

Unter dem Launebarometer werden Ihnen nochmals das Aufgabengebiet des Gottes sowie der derzeitige Bonuswert angezeigt. Wiederum darunter sehen Sie Ihren Opferpunktewert.

Auf der rechten Seite sehen Sie, welche Rituale und Messen Sie in Ihrem Tempel durchführen können. Diese dauern meist sehr lange und kosten einen bestimmten Wert Ihrer Opferpunkte. Der Ausgang einer Messe oder einem Ritual wird durch die Götterlaune gemessen. Sollte der Gott erfreut sein, wird er eher ein positives Wunder geschehen lassen. Andererseits wird er Ihre Siedlung ins Unglück stürzen, wenn er schlecht gelaunt ist. Unter diesem Bereich können Sie sehen, was die Rituale bewirken, wenn Sie mit dem Mauszeiger darüber fahren. Die Laune, des Gottes sollte während des gesamten Rituals nicht zu stark absinken, da am Ende ein Durchschnittswert berechnet wird.

Sie können die Götterlaune positiv beeinflussen indem Sie Einheiten opfern oder den Tempel ausbauen. Ohne Ihr Dazutun wird die Laune des Gottes stetig sinken.Zusammenfassung Tempel:
  • Sobald der Tempel gebaut wurde, können Einheiten geopfert werden
  • Die Götterlaune kann durch Aktionen wie z.B. Opfern positiv beeinflusst werden
  • Der Ausgang der Rituale hängt von der Laune des Gottes während der gesamten Messe ab. Jedoch egal wie gut Euer Gott im Verlauf gelaunt ist, besteht immer eine 7%ige Chance, dass ein Ritual misslingt.
4.10.1 - Gegenstände     Springe nach oben
Voraussetzung: Haupthaus 6, Tempel 1

Sie können die meisten Einheiten mit Gegenständen ausrüsten. Die Gegenstände wirken sich meistens positiv auf die Werte einer Einheit aus. So ist beispielsweise ein Drachenjäger mit Schwert und Rüstung besser zum Kämpfen geeignet, als ein unbewaffneter Drachenjäger.

Sie können einer Einheit nur Gegenstände geben, welche Sie tragen kann. Ist die Kraft einer Einheit erschöpft oder überstrapaziert, kann sie nicht ausgebildet werden. Es gibt jedoch auch einige Gegenstände, die einer Einheit mehr Kraft verleihen können.
4.10.2 - Erhalt von Gegenständen     Springe nach oben
Um Gegenstände erlangen zu können, benötigen Sie zunächst einmal einen Tempel. Mithilfe des Tempels sind Sie in der Lage, Ihre Einheiten zu opfern. Durch das Opfern von Einheiten erhalten Sie Opferpunkte. Die Gegenstände sind an einen speziellen Opferpunktewert gekoppelt. Sie erhalten den jeweiligen Gegenstand erst, wenn Sie mindestens seinen Opferpunktewert erreicht haben.

Beispiel:
Um einen Späher mit Wurfpfeilen auszurüsten, müssen Sie zunächst so viele Einheiten opfern, bis Sie 1.500 Opferpunkte oder mehr haben.

Sollten Sie Ihre Opferpunkte durch das Durchführen von Messen oder Ritualen wieder verlieren, verlieren Sie auch die Möglichkeit Einheiten mit Gegenständen auszurüsten, die vorher in Ihrem Besitz waren, aber nun über Ihrem Opferpunkteniveau liegen.
Gerade online:29
Angemeldet:151
Freie Plätze:2.849